AUSGEBUCHT: Zertifizierungsschulung für HaLT-Fachkräfte (Online-Schulung) am 10.-11. Oktober 2022

Vielen Dank für Ihr Interesse an der HaLT-Zertifizierungsschulung!

Aufgrund der großen Nachfrage ist diese Schulung bereits ausgebucht. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie sich für die nächste Zertifizierungsschulung auf die Interessentenliste setzen lassen möchten. Die nächste Schulung wird am 10.+11. Oktober 2022 stattfinden.

Bitte beachten Sie:

Nicht alle Personen, die am HaLT-Programm mitwirken, sind verpflichtet, an der 2-tägigen HaLT-Zertifizierungsschulung teilzunehmen. Es gibt Ausnahmen – je nach Tätigkeitsbeginn, Berufserfahrung, Aufgabengebiet und Beantragung einer Förderung.

Für einen detaillierten Überblick, welche Personen an einer Zertifizierungsschulung teilnehmen müssen und für welche die Schulung optional ist, hat das HaLT-Service Center folgende Übersicht erstellt: „HaLT-Zertifizierungschulung_Qualifizierung von HaLT Fachkräften“ (PDF).

Um sich auf die Interessentenliste eintragen zu lassen, schicken Sie bitte eine formlose E-Mail an info@halt.de. Wir kontaktieren Sie, sobald der nächste Schulungstermin feststeht und eine Anmeldung möglich ist.

Für weitere Auskünfte steht das HaLT Service Center gerne zur Verfügung: info@halt.de

**********************************************************************

DATUM

Am 10.-11. Oktober 2022 findet eine HaLT-Zertifizierungsschulung statt, die aufgrund der aktuellen Situation als Online-Schulung durchgeführt wird.

DAUER

Die zweitägige Schulung sieht einen zeitlichen Rahmen von 9 bis 17 Uhr vor.

ZIELGRUPPE

Die Schulung richtet sich an alle in HaLT tätigen Koordinatorinnen und Koordinatoren sowie an alle HaLT-Fachkräfte, die neu im HaLT-Programm mitarbeiten. Die Schulung bildet die Voraussetzung, um in das neue Förderverfahren der BZgA / des GKV-Bündnis für Gesundheit einbezogen zu werden.

Hinweis: Nicht für alle im HaLT-Programm tätigen Personen ist die Zertifizierungsschulung verpflichtend. Optional ist sie z. B. für  

  • erfahrene HaLT-Fachkräfte,
  • für Personen, die ausschließlich in der Rufbereitschaft tätig sind sowie
  • für HaLT-Mitarbeitende, die ausschließlich einzelne Programmelemente umsetzen (z. B. "Tom & Lisa"-Workshop).

Nähere Details zur Teilnahmeverpflichtung entnehmen Sie bitte dem Dokument "Qualifizierung von HaLT-Fachkräften".

INHALTE

Die Zertifzierungsschulung besteht aus zwei Teilen:

  • einer vorbereitenden E-Learning-Einheit und
  • der zweitägigen Online-Schulung

Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die Online-Schulung gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise das Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Das HaLT Service Center stellt das Tool ca. drei Wochen vor der Online-Schulung zur Verfügung.

Die zweitägige Online-Schulung vermittelt praxisrelevante Informationen zur Umsetzung von HaLT und zentrale Infos zur HaLT-Rahmenkonzeption. Sie beinhaltet fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum und praktische Übungen zu HaLT-proaktiv/reaktiv sowie einen Input zum „Netzwerkmanagement“.

ZERTIFIKAT

Die Schulung schließt mit einem Zertifikat des HaLT Service Centers ab, welches gleichzeitig als Nachweis zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dient.

REFERENTINNEN/REFERENTEN

  • Katrin Vlaar, jugend.drogen.beratung.kö Hamburg (HaLT-Trainerin)
  • Andreas Stamm, Leiter der Suchtberatung Trier e.V. "Die Tür" (HaLT-Trainer)
  • Ellen Hipp, Leiterin des HaLT Service Centers, Villa Schöpflin gGmbH

TECHNISCHE RESSOURCEN

Für die Teilnahme an der Online-Schulung wird benötigt:

  • ein Laptop/Computer
  • ein Headset/Kopfhörer
  • eine Kamera
  • eine gute Internetverbindung
  • Software ZOOM (kostenlos)

KOSTEN

Die Teilnahme an der Schulung ist kostenlos. Die Teilnehmenden erhalten auch alle Materialien kostenlos.

Für die Teilnahme an der Schulung kann eine Aufwandsentschädigung von 600 Euro, gefördert von der BZgA im Auftrag und mit Mitteln des GKV-Bündnis für Gesundheit, beantragt werden [1].

[1] Für Fragen rund um die Fördermöglichkeiten wenden Sie sich bitte direkt an die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): E-Mail: projektbuero.halt@bzga.de

Anmeldung

Die Anmeldungen werden nach dem Zeitpunkt ihres Eingangs berücksichtigt. Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden: info@halt.de.